Die Erfinderin der DDR-Fernsehfiguren "Pittiplatsch", "Schnatterinchen" und "Herr Fuchs", Emma-Maria Lange, ist tot. Medienberichten zufolge starb die Puppenmacherin aus Kleinmachnow am 4. Mai im Alter von 95 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls in Potsdam.

Die Bildhauerin und Puppenmacherin hatte 1958 eine Puppenmanufaktur in Teltow aufgebaut. Dort entstanden unter anderem Figuren für das "Sandmännchen" für den Deutschen Fernsehfunk (DFF) in Berlin Adlershof.

Schon in jungen Jahren probierte sie sich im elterlichen Kunsthandwerk Betrieb aus, später besuchte sie Kunstkurse an einer Abendschule in München und studierte später Bildhauerei an der Kunsthochschule in Weißensee.

Neben den DDR-Fernsepuppen schuf Emma-Maria Lange als Bildhauerin zahlreiche Skultpuren. Zwei ihrer Bronzefigur kann man zum Beispiel in Kleinmachnow und Stahnsdorf sehen. (BLZ)