Berlin - Ein schwerer Tag für die Freunde des ungetrübten Musikgenusses. Die erfolgreichste Rockband aller Zeiten, Led Zeppelin, steht im Verdacht, ihr weltberühmtes Lied „Stairway To Heaven“ geklaut zu haben. Kreisch! Led Zeppelin sollen Plagiatoren sein? Ein unerhörter Vorwurf, wir müssen ihm unbedingt nachgehen. Deshalb eine Warnung vorweg: Im Folgenden wird es etwas pingelig, geradezu pedantisch zugehen. Wir versprechen allerdings: Die Mühe lohnt sich, denn wir enthüllen dabei gleich noch einen Skandal im Skandal.

Also, los geht’s. In seiner Dienstagsausgabe berichtete das Magazin Bloomberg Businessweek, dass im Namen des verstorbenen Gitarristen der kalifornischen Rockband Spirit, Randy California, eine Urheberrechts-Klage gegen Led Zeppelin erhoben wird. Kläger ist Mark Andes, Bassist und Gründungsmitglied von Spirit. Er hat einen Anwalt aus Philadelphia beauftragt, der soll für den Song „Stairway To Heaven“ die Nennung von Randy California als Urheber durchsetzen sowie mit einer einstweiligen Verfügung die Neuausgabe des Albums „Led Zeppelin IV“ verhindern, auf dem dieser Song wieder zu hören wäre.

Auch das angebliche Original ist keines

Kommen wir zu den Fakten. Im Jahre 1967 schrieb Randy California den Song „Taurus“ und veröffentlichte ihn 1968 auf dem Debütalbum von Spirit. Dieser Song beginnt mit den gleichen, melancholisch-balladesk dahingezupften Gitarrenakkorden wie auch das erst 1971 veröffentlichte „Stairway To Heaven“ – als dessen Schöpfer nun allerdings Jimmy Page genannt wird.

Der Gitarrist von Led Zeppelin muss aber „Taurus“ gekannt haben, denn seine Band trat während einer frühen Amerika-Tournee in den Wintermonaten 1968/69 gemeinsam mit Spirit auf. Wie, bitteschön, kann Page „Taurus“ da nicht gehört haben?

Led Zeppelin sind in Plagiats-Angelegenheiten nicht unerfahren. Nehmen wir beispielsweise den Song „Babe I’m Gonna Leave You“ der amerikanischen Folksängerin Anne Bredon aus den späten 1950er Jahren, er wurde danach auch von der Kollegin Joan Baez gesungen. Auf dem ersten Album Led Zeppelins (1969) taucht dieser Song wieder auf, mit der Anmerkung versehen: Text und Musik: Volkslied, arrangiert von Jimmy Page. Spätere Veröffentlichungen sparen sich die Umständlichkeiten und nennen Page als alleinigen Urheber. Immerhin, 1980 klagte Bredon klagte erfolgreich dagegen.

Led Zeppelins Plagiats-Sündenregister ließe sich leicht fortschreiben. Doch wenden wir den Blick noch einmal auf „Taurus“ – dessen Eröffnungsakkorde finden sich nämlich schon in dem Song „Cry Me A River“ des britischen Folksängers Davey Graham. Zu sehen und zu hören in einer Dokumentation der BBC aus dem Jahre 1959. Kurzum, auch „Taurus“ ist kein Original. Skandal!