Kristin Scott Thomas 2016 beim Filmfestival in Rom. 
Foto: imago images/Independent Photo

Berlin/London - Gleich für ihren ersten Kinofilm – das Musikdrama „Under the Cherry Moon“ mit Prince – wurde Kristin Scott Thomas 1986 als schlechteste Nebendarstellerin des Jahres nominiert. Doch seither, man kann es nicht anders sagen, hat sich die Karriere der in Cornwall geborenen Britin prächtig entwickelt. Derzeit ist die 60-Jährige in der Komödie „Mrs. Taylor’s Singing Club“ über einen Chor aus Militärgattinnen im Kino zu sehen, außerdem spielt sie im Remake von „Rebecca“ mit, das ab Mittwoch (21. Oktober) auf Netflix ausgestrahlt wird.

Miss Scott Thomas, singen Sie gerne?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.