An diesem Abend zieht ein Gewitter über Paris hinweg. Sensationell wirkt der dunkle Himmel über der Allee vor dem Theater, in dem plötzlich eine Frau steht. Sie kommt Stunden zu spät zum Vorsprechen für eine Rolle, der Regisseur will gerade gehen, und außerdem hat er schon „35 Schnepfen gesehen“. So denkt er also über Frauen, aber Vanda Jourdain lässt sich nicht abweisen. Sie ist unverschämt, penetrant, aufdringlich, ungebildet, laut und ordinär, wie sie da Kaugummi kauend ihre dicken Brüste im Kostüm ordnet. Und sie ist umwerfend.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.