Warschau - Am Donnerstag trat in Warschau der polnische Gesundheitsminister Adam Niedzielski (PiS) vor die Presse, um neue Lockerung bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie zu verkünden. Niedzielski sagte, dass der in Polen Ende Dezember beschlossene Lockdown Effekte zeige. Die Zahl an Neuinfektionen sei in Polen um etwa zehn Prozent gefallen. „Die Situation ist daher stabil. Dennoch gibt es zwei Gefahren“, sagte der Gesundheitsminister nach Angaben des linksliberalen Informationsportals Gezeta.pl, „die internationale Bedrohung und die Gefahr der neuen Mutante“.

Dennoch halte der Minister es für vertretbar, erste Lockerungen am 1. Februar 2021 durchzuführen. Museen und Galerien dürfen wieder öffnen sowie Einkaufshäuser und Einkaufszentren. Restaurants, Bars und Theater müssen allerdings weiterhin geschlossen bleiben.