Der großformatige Zweibänder wiegt 5,2 Kilogramm und umfasst 1966 Seiten. In soldatisch-feldgraues Leinen gebunden, prangt darauf der in dezentem SA-Braun eingeprägte Titel „Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition“. Mit Akribie spürten die beteiligten Wissenschaftler winzige Textvarianten auf, die sich in den vielen zwischen 1925 und 1945 erschienenen Auflagen finden – gerade so, als handele es sich um Goethes „Faust“. Zum Beispiel wurde das Wort „nun“ vielfach gestrichen, das Wort „liebgewonnene“ in der Ausgabe von 1939 durch „liebgewordene“ ersetzt, jedoch 1944 wieder in „liebgewonnene“ rückverwandelt, die Münchner Location Wagnersaal mal mit Bindestrich, mal zusammen geschrieben. Besser wäre es gewesen, die Herausgeber hätten auf diese sinnfreie Fleißarbeit verzichtet und nur die wenigen gravierenden Änderungen angeführt, zum Beispiel die zur Führung innerhalb der NSDAP.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.