Andere Welt Bühne interpretieren Schillers "Räuber" neu.
Foto: Marc Bluhm

Berlin - Die Bretonischen Zwergschafe neben dem blauen Betonbau lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Um sie herum mag sich Sommer für Sommer alles ein Stück mehr verändern, mögen sich immer seltsamere Veranstaltungen vor und in dem blauen Ding ereignen, das seit 2016 ein Theater im Werden ist, mögen immer mehr Besucher beim Auf- und Abgehen den imposanten Schafhörnerschwung bestaunen – das wilde Gras hier auf dem „Alten Postgelände“ in Strausberg schmeckt offenbar immer gleich gut. Ja, es herrscht eine wunderbar disparate Stimmung auf diesem alten/neuen Gelände zwischen Hauptstraße und Mischwald: bukolische Naturgelassenheit, Kalter-Kriegs-Mief um die verstreuten Platten und eine langsam aufblühende Kulturnutzung wehen zusammen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.