Berlin - All Black Everything: Michael Kurth, 42, dokumentiert bereits durch die Wahl seines Dresscodes zum Interview, dass er HipHop seit mehr als zwei Dekaden bis ins Mark verinnerlicht hat. Unter dem Künstlernamen Curse feierte er in den 2000er-Jahren musikalische Erfolge, kooperierte mit Größen wie Silbermond und Westernhagen. Nach dem Aufstieg kam die Auszeit: Curse verabschiedete sich einige Jahre aus dem Musikgeschäft, kehrte später wieder zurück und konnte als Coach neue berufliche und private Erfahrungen vorweisen.

Im Gespräch mit der Berliner Zeitung erklärt der Wahl-Berliner, der gebürtig aus Minden stammt, wie man zu mehr Gelassenheit im Leben kommen kann, warum der Song „Cotton Eye Joe“ ihm die Augen öffnete, und spricht über die Kunst, die richtigen Fragen auf dem Weg zum Ziel zu stellen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.