Ellen DeGeneres: „Wir haben die notwendigen Änderungen vorgenommen.“
Foto: AFP/Valerie Macon

Ellen DeGeneres, 62, hat sich entschuldigt. In aller Form, in ihrer eigenen Show: „Hier sind Dinge passiert, die niemals hätten passieren dürfen.“ Die „Ellen DeGeneres Show“ lief am Montag zum ersten Mal, seit die Vorwürfe über die schlechten Arbeitsbedingungen am Set laut wurden. „Ich nehme das sehr ernst und möchte den Betroffenen sagen, dass es mir sehr leid tut.“ Mitarbeiter hatten sich über die „toxische Atmosphäre“ beklagt, sie berichteten unter anderem von Einschüchterung und Rassismus. Zuerst kamen sie in einem „Buzzfeed“-Artikel von Mitte Juli zu Wort. Dabei machten sie zumeist ausführende Produzenten und andere leitende Angestellte für die schlechte Atmosphäre verantwortlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.