Schauspieler und Regisseu Moritz Bleibtreu.
Foto:  Benjamin Pritzkuleit

Berlin - Der Moritz Bleibtreu, den wir treffen, ist ein anderer als der vor seiner letzten Filmpremiere. Er gibt heute nicht eines der üblichen Schauspielerinterviews, in denen er zu seiner Rolle und seinem Leben im allgemeinen befragt wird. Diesmal ist er wieder Debütant. Ab kommender Woche ist Moritz Bleibtreu als Drehbuchautor und Regisseur zu erleben. Sein Film „Cortex“ ist ein düsterer Thriller, der mit psychologischen Tricks arbeitet. Ein Mann, der nachts nicht schlafen kann, verfällt tagsüber immer wieder ins Träumen und halluziniert. Er begegnet einem anderen Mann – oder trifft er nur eine Variante seiner selbst? Moritz Bleibtreu wartet in der Hotelsuite, die von der Filmproduktion für Interviews gebucht wurde. Eine Mitarbeiterin setzt sich an einen kleinen Schreibtisch, arbeitet an ihrem Laptop und achtet auf die Zeit. Unser Fotograf richtet derweil das Licht ein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.