Einen solchen Film hat man noch nicht gesehen. „An ihrer Stelle“ gewährt in weichen Bildern einen Einblick in die unbekannte Welt chassidischer, orthodoxer Juden. Die Regisseurin Rama Burshstein ist selbst orthodoxe Jüdin. Ihr Film ist ab Donnerstag in den Kinos zu sehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.