Berlin - Reinhard Lakomy – der am 19. Januar seinen 75. Geburtstag gehabt hätte – war der vielleicht vielseitigste DDR-Populärmusiker. 1980 half er wesentlich, dass Tangerine Dream als erste Westband in Ostberlin auftreten konnte – und sogar sein Einstieg bei der West-Berliner Band stand im Raum.

Für die ostdeutschen Rockfans war es 1980 eine Sensation, für die Redaktion des Spiegel aber nur eine Randnotiz: „Tangerine Dream auf DDR-Trip“. Die West-Berliner Elektronik-Rockband, die so „oft über schlechte Auftrittsmöglichkeiten an ihrem Wohnsitz gemault“ habe, dürfe ihre Synthesizer-Klänge nun erstmals „optimal“ in Berlin präsentieren, „allerdings in Ost-Berlin“. Für den 31. Januar 1980 seien im Palast der Republik zwei Konzerte, inklusive Laser-Lightshow, vor insgesamt 5800 Zuhörern geplant, meldete das Hamburger Nachrichtenmagazin.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.