Die Meldung müsste heißen: Die Staatsoper verzeichnet erstmals seit ihrem Umzug ins Schiller-Theater 2010 einen empfindlichen Besucherrückgang. 2014 kamen 7000 Zuschauer weniger zu den Vorstellungen, nämlich 185.000 (2013: 192.000), obwohl auch die Konzerte der Staatskapelle im Konzerthaus und der Philharmonie mitgezählt wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.