Amsterdam ist nun, mehr denn je, Rembrandt-Mekka. Jeder Quadratmeter der Altstadt bis zum IJ-Noord und Hafen hat den Genius Loci (den Geist des Ortes). Ausgehend vom liebevoll restaurierten und erweiterten Rembrandthuis, wo die Meisterschüler-Bilder zu sehen sind, kann man jene markanten Stellen besuchen, an denen das in der Westerkerk bestattete Mal-Genie Rembrandt van Rijn einst seine späten Motive fand. 1606 geboren in Leiden, 1669 gestorben in Amsterdam, war er der wohl innovativste Künstler seines Landes.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.