Leipzig/Berlin - Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast ist neue Vizepräsidentin des Bibliotheksverbandes. Die Mitglieder des Verbandes wählten die 66 Jahre alte frühere Bundesministerin nach Angaben vom Donnerstag während einer Mitgliederversammlung in Leipzig. An der Spitze der Organisation, die für 9000 Bibliotheken agiert, wurde der Karlsruher Oberbürgermeister und SPD-Politiker Frank Mentrup bestätigt.

„Bibliotheken sind wichtige Orte für gesellschaftlichen und kulturellen Austausch und müssen Bestandteil moderner Stadtentwicklung sein“, sagte Künast in einer Videobotschaft für die Versammlung. Sie wolle sich gemeinsam mit anderen Verantwortlichen dafür einzusetzen, dass Bibliotheken entsprechend ihrer Bedeutung eine gute Ausstattung erhielten.