Dominosteine kann man ganz leicht selber machen.
Foto: Berliner Zeitung/Dajana Rubert

Zutaten:

  • 200 Gramm Pflaumenmus
  • 100 Gramm Marzipanrohmasse
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 70 Gramm Zartbitter-Schokolade
  • 60 Gramm Honig
  • 1 EL Zucker
  • 30 Gramm Margarine
  • 70 Gramm Mehl
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 3 Blatt Gelatine
  • 1 Ei

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Honig, Zucker und Margarine in einem Topf aufkochen und 5 Minuten abkühlen lassen. Das Mehl, den Kakao, das Backpulver, Salz, das Ei und das Lebkuchengewürz unterrühren. Einen Backrahmen (ca. 20 x 24 cm) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, Teig einfüllen, im Backofen auf mittlerer Schiene 12 - 15 Minuten backen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Pflaumenmus in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, Gelatine darin auflösen, Gelee auf dem Teig verstreichen und ca. 50 Minuten kalt stellen. Marzipan grob würfeln und mit den Knethaken des Handrührgerätes mit Mandeln vermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Marzipanteig rechteckig (ca. 20 x 24 cm) ausrollen und auf das Gelee legen. Schokolade schmelzen, leicht abkühlen lassen, auf der Marzipanschicht verstreichen und ca. 10 Minuten kalt stellen. Backrahmen entfernen, Gebäck in Rechtecke schneiden und Dominosteine servieren.

Pflaumenmus: Eine süße Versuchung

Ob als Brotaufstrich oder Gebäckfüllung: Pflaumenmus ist eine süße Versuchung, der man kaum widerstehen kann. Und er zählt zu den fruchtigen Brotaufstrichen jenseits der Konfitüren-Verordnung, die sehr genau regelt, was in die Produkte rein darf. Früchte sind natürlich das A und O. Sie müssen frisch, gesund und in geeignetem Reifezustand sein. Prinzipiell gilt: Pflaumenmus, auch Zwetschgenmus, wird durch Einkochen von zerkleinerten, zu Mark passierten Pflaumen und Zwetschgen, Zucker und Gewürzen hergestellt. Es können auch getrocknete Pflaumen mit verwendet werden.