Aktuell ist Robert De Niro in der Netflix-Produktion "The Irishman" von Regisseur Martin Scorsese zu sehen. 
Aktuell ist Robert De Niro in der Netflix-Produktion "The Irishman" von Regisseur Martin Scorsese zu sehen. 
Foto: picture alliance/Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Marrakesch - Er ist einer der wenigen Menschen weltweit, die man nicht vorstellen muss: Robert De Niro, Kultschauspieler, Chamäleon, Jahrhundertmime. Interviews mit ihm sind eine Rarität, vielleicht auch deswegen, weil sie nicht seine Paradedisziplin sind: Es ist schwer, De Niro einige längere Sätze zu entlocken. Wir treffen die Schauspiellegende in einem Hotel, das selbst legendär ist, das „La Mamounia“ in Marrakesch. De Niro sitzt im Garten und gibt sich schon bei der Kleidung so unauffällig, dass man ihn fast übersieht: beigefarbene Hose, dunkles Hemd, ein braunes Sakko. Aber, das merkt man sofort: Er ist für seine Verhältnisse extrem zugänglich, gesprächig und offen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.