Früher, da stand Robert Plant schon mal auf dem Balkon eines Hotels in L.A., die Arme ausgebreitet, die blonden Locken wallend ums Gesicht, und rief: „Ich bin ein goldener Gott“. Damals war er der Sänger Led Zeppelins, der in jeder Beziehung lautesten Band der Welt: So gewaltig ihr Sound war, so endlos die Soli und so erotoman Plants Kreischen, so verheerend war die Schneise der Verwüstung, die sie mit ihren sexuellen, drogeninduzierten und finanziellen Exzessen in die Rockmusik schlug.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.