Autorin Olivia Wenzel.
Foto: Doris Spiekermann

Berlin - Als sie ein Kind war, nannte die Oma sie und ihren Bruder gern und liebevoll ihre „Schokokrümel“, berichtet die Erzählerin. Und weil die es immer noch manchmal tue, habe sie mehrfach versucht, der Oma zu erklären, dass sie damit nicht nur ihre Zuneigung zeige, sondern auch, „dass sie ihre eigene Hautfarbe als Selbstverständlichkeit sieht“, von der die der Enkel abweiche. Denn weder habe sie ihren Mann je „mein süßes Raffaellobällchen“ genannt noch ihre eigenen Töchter „meine lieben hartgekochten, ordentlich geschälten Eier“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.