Die Nachbarin

Wir kennen uns nur flüchtig, obwohl ich seit früher Jugend eine von ihr handelnde Liedzeile im Kopf herumtrage. „Karl Liebknecht und Luxemburg Rosa/So muss es den Menschen ja gehen“, singt Wolf Biermann in seinem berühmten Lied über den Hugenottenfriedhof. „Lebendig und totgeschlagen hab ich sie noch beide gesehen“. Biermann singt von einer alten Frau, die sich um die Grabpflege kümmerte, während sich der Sänger unweit seiner damaligen Wohnung auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof die Füße vertrat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.