Lange keine rostige Mutter mehr zum Knabbern gehabt? Dem Roboter, den man im Hintergrund von Jilian Banks’ aktueller Single „This It What It Feels Like“ hören kann, knurrt jedenfalls ziemlich der Magen. Eine ganze Kakophonie aus vocoderverzerrten Verdauungsgeräuschen entfaltet sich hinten und unten herum, während die kalifornische R’n’B-Sängerin oben drüber von ihren romantischen Gefühlen kündet; später erhebt sich auch noch ein billig flirrendes Achtzigerjahre-Keyboard; über Knickerbeats und Handklatschgeräuschen wehen ätherische Frauenchöre dahin, ein paar Männer machen dunkel bahumba bahumba. Ein tolles Stück! Und sehr sexy!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.