Sandra Hüller, Schauspielerin, Sängerin und Musikerin.
Foto: Kirsten Becken

Berlin - Die Schauspielerin Sandra Hüller ist in Schwebezuständen zu Hause. Ihre Rollen im Film und im Theater füllt sie mit ihrem persönlichen Wesen aus, lebt in ihnen und im Moment, aber kontrolliert sie doch auf den Höhen der Fiktion und des Spiels. Manchmal scheint es, als könnte sie besser Distanz zu ihren Figuren halten als ihr Zuschauer, der ihnen mit Haut und Haar verfallen ist. Deshalb wird man auch nicht satt und gewinnt kein bisschen Zutraulichkeit, wenn man ihr in die Augen sieht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.