„Wir duzen uns doch“, sagt Ursula Cezanne, „beim Film duzen wir uns alle. Ich bin die Uschi.“ „Die Uschi“ ist 79 Jahre alt und sitzt im Wohnzimmer der 85-jährigen Evelyn Gundlach in Lichterfelde. Die Frauen sind seit vielen Jahren Rentnerinnen, aber noch sehr aktiv und voller Elan.

Sie spielen in Filmen mit, haben Auftritte in der Schaubühne, der Komischen Oper, machen Werbung für die Sparkasse oder Pastillen und erreichen mit Shows wie „Oma schaut Musik“ auf dem Videoportal YouTube beachtliche Klickzahlen. Sie sagen Jutjuub, mit Betonung auf der hinteren Silbe. Es gibt Kaffee und Kuchen. Auf dem Tisch liegen ihre Smartphones. Evelyn bittet darum, sich vom Kuchen selbst zu nehmen. „Unsere Hände zittern doch so ein bisschen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.