Tom Cruise als Jack Reacher in Christopher McQuarries Verfilmung von 2012.
Foto: Paramount Pictures France

Über Genreliteratur schreibt man in Deutschland nicht, man bekennt sich zu ihr. Das gilt grundsätzlich. Das gilt für Krimis. Und es gilt besonders für Lee Child, 65, und Jack Reacher, den Helden seiner bald 25 Romane. Verdacht erregt neben der seriellen Struktur die unverstellt kommerzielle Natur, was im Falle Childs heißt: angeblich weit mehr als 100 Millionen verkaufte Bücher seit 1997, in rund 40 Sprachen, mit exponentieller Tendenz, jedenfalls 2017, als „Bluthund“, das jetzt auf Deutsch erschienene 22. Buch der Serie, im Original veröffentlicht wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.