Berlin - Eigentlich wollte ich ins Menschenaffenhaus im Zoo. Aber das ist nicht nur, wie alle Tierhäuser im Zoo und im Tierpark, wegen der Pandemie geschlossen, sondern aus einem viel schöneren Grund: Es wird ein Gorillajunges erwartet. Es wird die erste Geburt für die Mutter und seit langem die erste in Berlin. Ich bringe meine Erfahrungen bei Menschengeburten ins Spiel und verspreche, mich angemessen zu verhalten. Der Pressesprecher Maximilian Jäger blockt aber jeden Überredungsversuch ab. Man könne auch keine Ausnahme für unsere Serie über die schlafenden Orte machen, also solche Stätten, die für den Publikumsverkehr gemacht sind, der im Lockdown verboten ist. Gorillas reagieren sehr empfindlich auf Fotoaufnahmen. Selbstverständlich nehme ich Rücksicht und lobe die Strenge der Institution.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.