Gusel Jachina, geboren 1977 in Kasan, lebt in Moskau. Ihre Romane „Suleika öffnet die Augen“ und „Wolgakinder“ erschienen auf Deutsch bei Aufbau. 
Foto:  Laif

Moskau - Diese Pandemie stellt ein einzigartiges Erleben von Gemeinschaft in der Geschichte der Menschheit dar. Noch nie einte die Länder der Welt eine Katastrophe von solchen Ausmaßen. Noch nie mussten sie alle Phasen des Kampfes gegen sie gemeinsam durchschreiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.