Kultursenator Klaus Lederer lässt mitreden – aber auf dem Entscheidersofa sitzt er dann lieber allein.
Foto: Imago/Mike Wolff

Berlin - Zur Einstimmung ins Thema schlage ich vor, dass Sie alle jetzt dreimal hintereinander und möglichst schnell „partizipativer Prozess“ sagen. Das schafft man, werden Sie merken, nur, wenn man sein Ziel (den Begriff) fest im Sinn behält und ansonsten (in der Mundmuskulatur) einigermaßen locker bleibt. Und in dieser Haltung dürfen Sie sich jetzt auch Kultursenator Klaus Lederer vorstellen, wie er derzeit in der diskursiven Brandung steht, die gerade wieder über seiner politischen Aufgabe zusammenschlägt, das Gelände der Alten Münze zum langfristig gesicherten Kulturstandort mit einem Musikschwerpunkt zu entwickeln.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.