Sarah Jessica Parker, 55, ist offenbar aufgefallen, dass ihre Kollegin Kim Cattrall, 64, bei der Neuauflage der Kultserie „Sex and the City“ nicht dabei ist. Zumindest kommt die Schauspielerin erst einen Tag nach der angekündigten Fortsetzung des erfolgreichen Klatsch- und Kreischformats auf die Idee, sich an Cattrall zu erinnern. Und zwar mit auffälligem Überschwang: „Wir haben sie so geliebt“, schrieb die Schauspielerin auf Instagram unter ihre Ankündigung zu dem neuen Serien-Projekt. „Sie wird uns auch fehlen.“

Offenbar reagierte Parker auf die bedauernden Kommentare vieler Fans, dass Kim Cattrall ihre Rolle der selbstbewussten Samantha nicht wieder spielen wird. Neben Parker (Carrie) sind für die zehn geplanten Folgen nur Cynthia Nixon (Miranda) und Kristin Davis (Charlotte) wieder dabei. Für Unmut mag in diesem Zusammenhang auch die Meldung des Hollywood-Branchenblatts Variety gesorgt haben, die Schauspielerinnen würden für ihr Comeback zehn Million Dollar bekommen, das ist eine Million Dollar pro halbstündiger Folge.

Wie auch immer: Dass Cattrall nicht wieder dabei ist, hat laut Parker rein gar nichts mit einem Zerwürfnis zu tun. Bekanntlich hatte sich Cattrall in einem Interview vor drei Jahren über das schlechte Arbeitsklima am Set beschwert und gesagt: „Wir waren nie Freundinnen. Sarah Jessica hätte netter zu mir sein können.“ Auf Instagram dementierte Parker das jetzt: „Es stimmt nicht, dass ich sie nicht mag … Samantha ist nur nicht Teil dieser Story. Aber sie wird immer ein Teil von uns sein, egal wo wir sind und was wir machen.“

Mr. Big: „Es war einfach nur sentimentaler Schei…“

Ob auch Mr. Big alias Chris Noth, 66, wieder dabei sein wird, wollte Parker nicht verraten. Als sie von einem Fan auf Instagram darauf angesprochen wurde, wich sie aus: „Warte ab. Du wirst es sehen!“ Noth selbst hatte das Ende des zweiten und letzten Films, in dem er mit einem Monsterklunker um die Hand seiner großen Liebe anhält, immer gehasst: „Es war einfach nur sentimentaler Schei… Total unrealistischer, überromantischer Quatsch.“ Klingt wie ein Abschied für immer.

Der Streamingdienst HBO Max hatte am Sonntag angekündigt, mit der Serie „And Just Like That“ eine Fortsetzung zu produzieren – basierend auf dem Buch „Sex and the City“ und der Original-TV-Serie.