US-Schauspielerin Sharon Stone. 
Foto: dpa/Britta Pedersen

Sharon Stone (62) hat bereits vor einigen Tagen von ihrer coronainfizierten Schwester berichtet und Nicht-Maskenträger für die Erkrankung verantwortlich gemacht. Dabei lässt es die US-Schauspielerin nicht bewenden und legt auf ihrem Instagram-Kanal weiter nach. Nicht nur ihre Schwester Kelly, die an der seltenen Autoimmunerkrankung Lupus leidet, sei nach einer Infektion mit dem Coronavirus schwer krank, auch der Mann der Schwester sei betroffen und läge in einem Krankenhaus im US-Bundesstaat Montana. Stone, die Anfang der Neunzigerjahre mit dem Erotikthriller „Basic Instinct“ weltberühmt wurde, übte scharfe Kritik an den dortigen Zuständen. So gebe es Tests nur für Menschen, die schon Corona-Symptome hätten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.