„Wasserbomben!“, schreit der Funker − für die Mannschaft des deutschen U-Boots 1942 eine letzte Warnung. Explosionen erschüttern das Schiff und die Seeleute, es gibt Lecks, das Wasser steigt immer weiter, einer an Bord erschießt sich, um nicht zu ertrinken, zuletzt sieht man eine auf dem grauen Atlantik treibende Offiziersmütze. So beginnt „Das Boot“, eine achtteilige, von Sky, der Bavaria und der US-Firma Sonar Entertainment produzierte „Event-Serie“. Das Grauen des U-Boot-Kriegs, bärtige, etwas schmuddelige Seeleute, der Kampf gegen Feinde wie auch die Elemente – damit schließt die Eröffnungssequenz fast nahtlos den gleichnamigen Klassiker von 1981 an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.