Spielstätten der Berlinale 2016: Die Berlinale-Orte auf dem U-Bahn-Fahrplan

Die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden an insgesamt 32 Spielstätten ausgetragen. Wir haben alle auf einer praktischen U-Bahn-Karte vereint: So können Besucher den Überblick behalten und den schnellsten Weg ins Kino finden.

Die Festival-Reihe "Berlinale Goes Kiez" etwa findet jedes Jahr in neuen Programmkinos statt. Jeweils ein Berliner Kiezkino wird dabei jeden Abend zusätzlicher Spielort des Festivals und präsentiert zwei ausgewählte Filme. Dabei sind diesmal unter anderem das ACUDkino in Mitte, das Babylon in Kreuzberg oder das Kino UNION in Friedrichshagen.

Am Potsdamer Platz hingegen zieht das Cinemaxx-Kino seit 2000 das Berlinale-Publikum an. Als Hauptspielstätte mit 19 Sälen werden hier von früh bis spät Filme aller Kategorien gezeigt - mit Ausnahme des Wettbewerbs und des Berlinale Special. Das normale Kinoprogramm fällt in dieser Zeit aus.

Nahe gelegen befinden sich das Cinestar und die Deutsche Kinemathek - dort befindet sich das Museum für Film und Fernsehen, das Kino Arsenal und der gleichnamige Verein sowie die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin unter einem Dach. (BLZ)

Eine Liste aller Spielstätten mit Informationen, was dort jeweils stattfindet, sowie das Programm der Berlinale finden Sie auf berlinale.de