Auf dem Tisch in seinem Büro im 18. Stock des Springerverlagshauses in Berlin steht eine Schüssel mit Gummibären, an der Wand sind in einem Bilderrahmen die Flaggen Deutschlands, Israels, der USA und der Europäischen Union aneinandergereiht – die wichtigsten Eckpfeiler im Wertekosmos des Mathias Döpfner. Darüber schreibt der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer AG in seinem neuen Buch „Die Freiheitsfalle“ – über die großen Ereignisse, die die Freiheit erschüttert haben - 9/11 oder der Finanzcrash – und auch über jene, die sie vorangebracht haben, wie der Fall der Berliner Mauer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.