Die Staatsoper wird nicht 239 Millionen Euro kosten, nicht 242, sondern 288 Millionen. Dafür wird sie aber auch nicht in diesem Jahr fertig, nicht im nächsten, sondern 2015 – vielleicht. Aber es darf nichts Unvorhergesehenes mehr passieren, gar nichts, so ein ambitionierter Termin ist 2015, ließ Bausenator Michael Müller jüngst verlauten. Aber warum sollte plötzlich nichts mehr schiefgehen? Hat doch bisher auch immer geklappt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.