Berlin - Mitten im zweiten Akt seiner Oper „Lulu“ lässt der Komponist Alban Berg die Zeit rückwärts laufen: Das instrumentale Zwischenspiel ist krebsgängig konstruiert; was aufwärts stieg, fällt nach dem Spiegelpunkt hinab, was auf dem Hinweg lauter wurde, wird auf dem Rückweg leiser.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.