Steinmeier zu Barenboim: „Großartiger Dirigent und Pianist“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem Pianisten, Dirigenten und Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden Daniel Barenboim zu s...

ARCHIV - Der Dirigent Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin treten in der Carnegie Hall auf.
ARCHIV - Der Dirigent Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin treten in der Carnegie Hall auf.Benjamin Petit/dpa/Archiv

Berlin-Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem Pianisten, Dirigenten und Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden Daniel Barenboim zu seinem 80. Geburtstag an diesem Dienstag gratuliert. „Meine Glückwünsche gelten einem großartigen Dirigenten und Pianisten, der sich weltweit höchste Anerkennung erworben hat“, hieß es am Montag in einer Mitteilung.

„Zeit Ihres Lebens war und ist Ihnen die Musik Zuflucht, Heimat und Ausdrucksmittel. Sie leben und verkörpern die völkerverbindende Kraft der Musik“, so Steinmeier. „Mit dem von Ihnen, Edward Said und Bernd Kauffmann gegründeten West-Eastern Divan Orchestra zeigen Sie, dass Kunst ein Weg ist, der zu Frieden führen kann. Ein Orchester mit Mitgliedern aus Israel und verschiedenen arabischen Ländern, das auf höchstem Niveau musiziert - es ist ein politisches und künstlerisches Wunder, das sich bei jedem Zusammensein aufs Neue ereignet. Es ist eine verwirklichte Utopie.“ Barenboim zeige mit seinem Wirken, dass kulturelle Werte bedeutend und unverzichtbar seien, wenn man eine gerechte, friedliche und tolerante Gesellschaft erstrebe.

Auch Kulturstaatsministerin Claudia Roth gratulierte Barenboim. „Seit über sechs Jahrzehnten bereichert Daniel Barenboim die internationale Musiklandschaft und hat alles erreicht, was man als Pianist, als Dirigent, Lehrer und Ideengeber erreichen kann“, sagte die Grünen-Politikerin in einer Mitteilung vom Montag.

„Mit großartigen Initiativen wie dem West-Eastern Divan Orchestra und der Barenboim-Said-Akademie hat er viele junge Musikerinnen und Musiker aus dem Nahen Osten zusammengeführt und die verbindende Kraft der Kultur stets für Versöhnung und Frieden eingesetzt.“ Roth verwies auf zahlreiche internationale Auszeichnungen für Barenboim, etwa seine Ernennung zum UN-Friedensbotschafter oder die Verleihung des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern und Schulterband. „Wie kaum ein anderer hat sich Daniel Barenboim zugleich um die Musikstadt Berlin verdient gemacht und die Staatskapelle Berlin als Chefdirigent an die Spitze der internationalen Opern- und Konzertorchester gespielt.“