Bella und Edward in der ersten „Twilight“-Verfilmung, gespielt von Kristen Stewart und Robert Pattinson.
Foto: Constantin Film

Berlin - Wann wird schon wirklich auf ein Buch gewartet? So dringlich, dass man den Erscheinungstag herbeisehnt? Bei den letzten beiden Bänden von Joanne K. Rowlings  „Harry Potter“-Reihe bildeten sich zum Veröffentlichungsdatum Schlangen vor den Buchhandlungen. Und auch bei den Fortsetzungen von Elena Ferrantes „Genialer Freundin“ soll ein ähnliches Fieber geherrscht haben. In dieser Liga der Beliebtheit spielt auch die US-Amerikanerin Stephenie Meyer.

Die vier Bücher von Meyers „Twilight“-Saga wurden seit dem Jahr 2005 in fast fünfzig Ländern etwa 160 Millionen Mal verkauft, mehr als 10 Millionen Exemplare allein auf Deutsch. Und jetzt kommt ein neues Buch. Am Dienstag, den 4. August erscheint „Biss zur Mitternachtssonne“ auf Deutsch zeitgleich mit dem englischen Original. Der Carlsen-Verlag in Hamburg bringt eine Startauflage von 120.000 Exemplaren in die Auslieferung, so viel wird sonst etwa von mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Romanen abgesetzt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.