Es gibt eine Szene im Film „Fargo“ von 1996, die bezeichnend ist: Die schwangere Polizistin Marge Gunderson, gespielt von Frances McDormand, bahnt sich mit gezogenem Revolver ihren Weg durch eine Waldlichtung. Schnitt. Wenige Meter vor ihr schiebt der Gejagte in Seelenruhe Leichenteile in einen Häcksler.

Ein Bein mit weißer Tennissocke will sich nicht so recht durch das Messerschneidwerk zwingen lassen, es zuckelt noch. Eine Blutfontäne besudelt den Schnee. Wieder Schnitt. Die Gegenspieler treffen aufeinander, es findet ein flüchtiger Blickwechsel statt. Der Gangster wirft einen Baumstumpf nach der Polizistin und flieht. Am Ende wird er mit einem Beinschuss im Schneefeld verenden.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.