Berlin - Vollkommen bescheuert, aber wahr: In der Corona-Pandemie muss der Comic mal wieder ran, wenn den Doofen, den Kindern und den Begriffsstutzigen oder den Widerwilligen etwas erklärt werden soll. Regierungen, Behörden und Ämter auf der ganzen Welt veröffentlichen Bildergeschichten, in denen das Virus ein Gesicht hat und schurkenhaft grinst; Supermänner mit wehendem Umhang und gereckter Faust fliegen ihm entgegen oder entblößen bereitwillig ihre muskulösen Oberarme für den Impf-Piks; naseweise Hunde oder Menschen erklären lustig bunt, was ein Virus ist, eine Infektion, eine Impfung … Viele Zeichner suchen nach Sinnbildern. Alles schön und gut. Aber der Comic bietet viel mehr!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.