Surrealisten: Neue Ausstellung im Museum Barberini

Die Vorliebe der Surrealisten für Magie und Okkultes steht im Mittelpunkt der neuen Ausstellung im Potsdamer Museum Barberini. Die Schau zieht zahlreiche Int...

ARCHIV - Blick auf das Museum auf dem Alten Markt.  Archivbild
ARCHIV - Blick auf das Museum auf dem Alten Markt. ArchivbildJens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/

Potsdam-Die neue Ausstellung im Potsdamer Museum Barberini über Surrealisten und ihr Interesse an Magie, Mythos und Esoterik zieht zahlreiche Besucher an. Nach Angaben einer Museumssprecherin war ein Großteil der Zeitslots am Eröffnungswochenende sehr gut gebucht. Viele der Slots zur jeweils vollen Stunde seien ausgebucht gewesen, teilte die Sprecherin am Sonntag mit. Ein spontaner Besuch sei an beiden Tagen vor allem jeweils nachmittags noch möglich gewesen, weil es noch Restkarten an der Kasse gab. Mit Blick auf die Corona-Pandemie lässt das Museum nach eigenen Angaben maximal rund 1000 Besucherinnen und Besucher täglich ins Haus.

Gut gebucht seien auch die öffentlichen Führungen durch die Schau und viele Veranstaltungen wie Lesungen oder Diskussionen rund um die Ausstellung, berichtete die Sprecherin. Die Kinderkunstaktionen und die Kinderferienaktionen seien bereits ausgebucht.

Die Schau „Surrealismus und Magie. Verzauberte Moderne“ zeigt bis zum 29. Januar 2023 rund 90 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus 15 Ländern. Dabei werden bekannte Werke etwa von Salvador Dalí, Giorgio de Chirico, Max Ernst oder René Magritte Arbeiten weniger bekannter Künstler gegenübergestellt. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung Beiträge von Künstlerinnen wie Leonora Carrington, Kay Sage oder Dorothea Tanning.

Die Ausstellung spannt einen Bogen über sieben Jahrzehnte des Surrealismus von 1914 bis 1987. Die Leihgaben stammen aus mehr als 50 Museen und Privatsammlungen, unter anderem aus den USA, Spanien, Frankreich und Israel. Die Schau wurde gemeinsam mit der Peggy Guggenheim Collection in Venedig entwickelt. Dort war sie von April bis September parallel zur Biennale di Venezia zu sehen und zog rund 215.000 Besucher an.