Wie nur die Zukunft gestalten? Der Schriftsteller Tom Hillenbrand hat sich auf Science-Fiction spezialisiert und mehrere Romane veröffentlicht. In einem Vortrag bei der Netzpolitik.org-Konferenz ging er der Frage nach, was Dystopien und die Erwartung des Untergangs mit uns machen. Er rät Politikern, nicht zu pessimistisch zu sein. Im Grunde richtet sich seine Botschaft nicht nur an die Politik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.