Mädchen und Teufel auf der Bügelbrett Bühne.
Foto: Theater auf dem Bügelbrett

BerlinBeim Thema Bügeln scheiden sich die Geister. Einerseits gibt es tatsächlich Leute, die das gerne tun. Sie schauen Fernsehen währenddessen, hören Hörspiele oder Musik. Oder sie machen sich einfach so ihre Gedanken.

Für mindestens ebenso viele Leute ist Bügeln die Hölle. Langweilig, mühsam und selten von Erfolg gekrönt. Das liegt daran, dass sie es eben möglichst schnell hinter sich bringen wollen. Und das eherne Bügelgesetz lautet: Eile wird mit immer neuen Falten bestraft.

Da liegt es nahe, zerknittert durchs Leben zu gehen und alle Bügelbretter der Welt mit Missachtung zu strafen. Ein Fehler! Denn wer so denkt, verpasst regelmäßig die zauberhaften Stücke des Theaters auf dem Bügelbrett. Auch an diesem Sonnabend lassen Soledad Domínguez und Hinnerk Berlekamp die Stabpuppen tanzen. Das Stück heißt „Beim Teufel zu Besuch“. Denn ja, auch das Mädchen befindet sich in der Hölle. Doch ganz anders als im häuslichen Gebrauch bietet hier das Bügelbrett einen Ausweg. Welchen, wird nicht verraten. Nur so viel: Es hat etwas mit Mut zu tun. Und der Untertitel lautet: „Oma weiß immer Rat“. Die kann man im Übrigen immer fragen, wenn es mit dem Bügeln nicht klappt.

Beim Teufel zu Besuch

Theater auf dem Bügelbrett im Zimmer 16. Florastr. 16, Pankow. Samstag, 16.11.19, 16 Uhr, Eintritt 7, Kinder 5 Euro. Ab 4 Jahre