Nachdem der Berliner Senat am 19. Mai weitere Lockerungsmaßnahmen beschlossen hat, kann auch das Pilotprojekt „Perspektive Kultur“ fortgesetzt werden, informierte die Berliner Kulturverwaltung am Freitag. Ab 26. Mai und bis zum Ende der Pilotphase am 4. Juni 2021 sollen die wegen der Osterruhe und der Zeit der „Bundesnotbremse“ ausgesetzten Aufführungen teilweise nachgeholt und zusätzliche  Vorstellungen durchgeführt werden. Mit der erhöhten Anzahl der Pilotveranstaltungen wird beabsichtigt, möglichst viele Berliner Kultur-Einrichtungen auf eine „breitflächige Öffnung“, wie es heißt, vorzubereiten. 

Optimiert werden sollen unter anderem: die Vorab-Information der Besucher und Besucherinnen über das Testprozedere, die Verteilung der Ticketinhaber auf die Teststellen und die Prüfung der Einlassberechtigung von Geimpften und Genesenen. An der Fortsetzung des Pilotprojekts beteiligen sich unter anderen das Deutsche Theater, das Literaturforum im Brecht-Haus, die Compagnie Toula Limnaios, der Pierre-Boulez-Saal, das Kabarett Die Stachelschweine, die Komödie am Kurfürstendamm, das Grips-Theater, das Berliner Ensemble, das Schlosspark Theater und die Schaubühne. 

Test, Ausweis und Ticket werden kontrolliert

Kultursenator Klaus Lederer kommentiert die Pläne seiner Verwaltung zuversichtlich: „Die nun stattfindenden Veranstaltungen knüpfen an unseren Piloten in Fortsetzung der vor Ostern abgebrochenen ersten Reihe an, wenngleich wir jetzt keine vertraglich gebundenen Teststationen benötigen, da die Testinfrastruktur in Berlin inzwischen hervorragend ist und wir mit dem Bärcode auch sukzessive eine erleichternde Nachweisplattform haben werden. So lange müssen eben noch Test, Ausweis und Ticket kontrolliert werden. Mir ist wichtig, dass die Prüfungen von Geimpften/Getesteten und Genesenen in der Praxis erprobt und geübt werden. Mit der Fortsetzung des Piloten werden wir gut vorbereitet zu mehr und sicheren Kulturveranstaltungen kommen. Und ich bin überzeugt davon, dass uns mit weiter sinkenden Inzidenzzahlen so ein toller Kultursommer in Berlin bevorsteht!“