Mit dem Titel „Der König stirbt“, der Buchstabe für Buchstabe auf den roten Vorhang des Steglitzer Schlossparktheater projiziert wird, beginnt eine Uhr zu ticken. Am Ende der Vorstellung tritt der Tod ein, Margarete (Dagmar Biener), die erste Gattin des Titelhelden, und der Arzt (Mario Ramos) weisen mit indignierter Penetranz wiederholt darauf hin, sodass man nicht selbst auf die Uhr zu schauen braucht. In diesem Fall nimmt der Einakter von Eugène Ionesco zwei Stunden in Anspruch, unterbrochen wird die Agonie gnädiger Weise durch eine Erfrischungspause.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.