Berlin - Nach „Ku’damm 56“ und „Ku’damm 59“ läuft ab dem 20. März „Ku’damm 63“ im ZDF an und Ende des Jahres soll die erste Filmreihe nun auch als Musical aufgeführt werden. Das teilten das Musikunternehmen BMG und die Filmproduktionsfirma Ufa Fiction in einer Pressemitteilung von Mittwoch mit. Demnach soll die Bühnenshow im November 2021 im Stage Theater des Westens uraufgeführt werden. Der Vorverkauf startet am 18. März um 6 Uhr unter www.stage-entertainment.de

Das Musical „Ku’damm 56“ spielt in den Jahren der Nachkriegszeit und des Wirtschaftswunders. Wie im Fernsehen handelt es von einer konservativen Mutter und ihren drei heranwachsenden Töchtern. Die familieneigene Tanzschule ist Schauplatz für prüde Moralvorstellungen, die Suche nach Werten und der Entdeckung der eigenen Sexualität.

Für die musikalische Umsetzung hat sich Drehbuchautorin Annette Hess mit Peter Plate und Ulf Leo Sommer (dem Songschreiberteam für Rosenstolz) zusammengesetzt. Mit Musical-Regisseur Christoph Drewitz (u. a. „Fack ju Göhte“) und Choreograf Adam Murray („Rocketman“) haben sie ein Jahr an der Bühnenshow gearbeitet. Für die Hauptrollen Monika und Freddy konnten Sandra Leitner („Die fabelhafte Welt der Amélie – Das Musical“) und David Jakobs („Der Glöckner von Notre Dame“) verpflichtet werden.

Die „Ku’damm“-Reihe erreicht seit ihrem Start im Jahr 2016 Millionen Zuschauer. 2017 wurde „Ku’damm 56“ für den Grimme-Preis nominiert. Sonja Gerhardt gewann im selben Jahr den Deutschen Fernsehpreis als „Beste Schauspielerin“ und Annette Hess den Preis für das „Beste Drehbuch“.