Berlin - Am Schauspielhaus Düsseldorf hat der Schauspieler Ron Iyamu Rassismus-Vorwürfe erhoben und eine Debatte ausgelöst. Unter anderem haben 22 Künstlerinnen und Künstler, die an einem „Afrokultur“-Projekt des Theaters mitwirkten, eine Petition erstellt, in der sie ihre Arbeit für das Haus aussetzen und ihre Gage ausbezahlt haben wollen. Der Berliner Dramaturg Bernd Stegemann kritisierte diese Reaktion in einem Artikel, der seinerseits Widerspruch von 1400 Theaterschaffenden auslöste. Zu den 22 Theaterschaffenden gehört auch die Berliner Schauspielerin Maya Alban-Zapata, die selbst öffentlich gemacht hat, im Theater an der Parkaue Rassismus ausgesetzt gewesen zu sein. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.