Berlin - Wie die Zukunft aussieht? So wie die Vergangenheit. Oder wie ein Mix verschiedener Vergangenheiten, wenn es nach Constanza Macras geht. Durch die Zeiten zappend entwirft die Choreografin in ihrer neuen Arbeit an der Volksbühne eine Gegenwart, die in der ewigen Wiederholung hängen geblieben ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.