Berlin - Die Intendantin des Theaterkombinats Hebbel-am-Ufer GmbH (HAU), Annemie Vanackere, verlängert ihren Vertrag bis 2025. Sie ist seit dem 1. September 2012 Intendantin und Geschäftsführerin des landeseigenen Bühnenbetriebes und habe sich, so heißt es in der Pressemitteilung der Kulturverwaltung vom Dienstagvormittag, „in den vergangenen Jahren in ihrer Funktion mehr als bewährt“. Ihr bisheriger Vertrag wäre 2022 ausgelaufen, der neue Vertrag tritt nun rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres in Kraft und gilt für viereinhalb Jahre bis August 2025. Netto bleibt sie also auf eigenen Wunsch drei Jahre länger als geplant. 

Das von Matthias Lilienthal gegründete und 2012 an Annemie Vanackere übergebene HAU funktioniert als Produktions- und Präsentationsort für lokale, überregionale und internationale darstellende Kunst. Es verfügt über drei Theater und seit der Corona-Pandemie über eine digitale Spielstätte, das HAU 4.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.