Seit 2001 leitet Thierry Frémaux das größte Filmfestival der Welt. Der Filmhistoriker setzt sich in Cannes seit Anbeginn für eine eklektische Filmauswahl ein, die auch Animations-, Horror- und Actionfilme umfasst. 2018 muss er mit den gewaltigen Veränderungen in der Produktionslandschaft kämpfen, da immer mehr Regisseure für Streaminganbieter arbeiten und damit für Festivals auszuscheiden drohen. Am Dienstag beginnt das Festival zum 71. Mal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.