Unter allen männlichen Hollywood-Stars ist Tom Cruise wohl derjenige, der am härtesten arbeitet. Den komplizierten und seit der Post-Moderne gern verlachten Begriff „Authentizität“ setzt er schon dadurch wieder ins Recht, dass er seine Stunts meist selbst macht, und wer sich die älteren „Mission: Impossible“-Filme vor Augen führt, weiß, dass dies nie ein leichter Job war. Die Zuschauer danken Cruise diesen Einsatz in punkto Risiko-Management, der zugleich insgesamt für die Glaubwürdigkeit dieses Schauspielers im Kino steht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.