Unlängst, zur Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie, habe ich geschrieben, dass es in der gläsernen Oberhalle des Mies-van-der-Rohe-Baus allzu abgehangen, weil kanonisiert zugehe. Dies mit den zukunftsgewissen Mobiles von Alexander Calder aus den 1960er-Jahren, als der Glaube an den technischen Fortschritt die menschlichen Möglichkeiten ins Unendliche zu dehnen schien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.